Öffentliche Führung im Mai

 

„Warten auf Godot“ – Einzigartige Bildkompositionen von Franz Radziwill

Öffentliche Führung durch die aktuelle  Ausstellung im Franz Radziwill Haus

 

Im Jahr 1960 malte Franz Radziwill das Ölbild  „Warten auf Godot“  nach dem gleichnamigen Stück von Samuel Beckett. Die Hauptfiguren sind die beiden Landstreicher Estragon und Wladimir, die an einer Landstraße ihre Zeit damit verbringen, auf eine Person namens Godot zu warten. Weitere Protagonisten sind ein Herr namens Pozzo und sein – an einem Seil hinter ihm her stolpernder – Diener Lucky.  Alle Figuren sind im Bild wiederzuentdecken. Radziwills Umsetzung  der berühmten Inszenierung zeigt ein Nebeneinander zweier Bühnenräume auf einer Leinwand. So sind einzelne Momente des Theaterstücks auf einem Bildträger  miteinander verknüpft. Mit der ungewöhnlichen Bildkomposition ist das Werk ein Beispiel für Radziwills facettenreichen Umgang mit der Fläche. Die Ausstellung zeigt Bilder aus allen Schaffensphasen von 1919 bis 1970.  Karl Heinz Martinß erläutert die einzelnen Werke.

 

 

Termin: Sonntag. 6. Mai 2018 um 11:30 Uhr

Kosten: Erwachsene 3,00 € zzgl. Eintritt 5,- €

Ort: Franz Radziwill Haus, Sielstraße 3, 26316 Dangast