Einladung zur Finissage – Filmvorführung und Gespräch

Gemeinsam mit interessierten Gästen möchten wir uns von der aktuellen Ausstellung verabschieden, bevor die kostbaren Leihgaben wieder zu ihren Besitzern zurückkehren. In feierlichem Rahmen blicken wir auf das Jahr 2019 zurück, das erneut viele Besucher ins Haus brachte. Auch die begleitenden Veranstaltungen sowie das Kinderprogramm in den Ferien erfreuten sich großer Beliebtheit. Ein Highlight war zudem das Erscheinen der ersten Biografie Franz Radziwills.

Im kommenden Jahr, am 6. Februar 2020, jährt sich der Geburtstag des Malers zum 125. Mal. Zum Jubiläum präsentiert das Künstlerhaus eine Ausstellung über Radziwills malerische Lichtinszenierungen, die am 22. März 2020 eröffnet wird. Zugleich ist die Ausstellung eine Kooperation mit dem Landemuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Dort werden zu dem Anlass ab dem 20. März 125 Werke aus der eigenen Sammlung des Museums gezeigt.

Ein kurzfristiger Nachtrag zum Programm unserer Finissage am 12. Januar.

Viele von Ihnen werden den ganzseitigen Zeitungsartikel von Hans Begerow in der NWZ am 4. Januar gelesen haben und dazu Fragen haben. Die Radziwill Gesellschaft hat den abgedruckten Brief Radziwills vom Mai 1937 bereits im Ausstellungskatalog 2011 (Der Maler Franz Radziwill in der Zeit des Nationalsozialismus) veröffentlicht und dazu einen bedenkenswerten Kommentar von Dr. Ummo Francksen als Zeitzeugen.
Aus gegebenem Anlass möchten wir Sie also einladen zu folgendem Programmangebot:

Sonntag, 12. Januar um 16 Uhr

Dokumentarfilm von Konstanze Radziwill und Gerburg Rohde-Dahl
Konsequent Inkonsequent – Der Maler Franz Radziwill (60 Min.)

Anschließend ist Gelegenheit zum Gespräch – auch über Hintergründe des Briefes von Franz Radziwill aus dem Jahr 1937.

Bereits ab 15 Uhr steht Prof. Dr. Eberhard Schmidt,  Autor der kürzlich erschienenen ersten umfassenden Biografie über Franz Radziwill für Fragen zur Verfügung, insbesondere auch hinsichtlich der Zeit des Nationalsozialismus.

 

Bereits ab 11.30 Uhr gibt es den Rückblick auf das vergangene Ausstellungsjahr und die Vorausschau auf das kommende Jubiläumsjahr des 125. Geburtstages.

Eintritt frei

 

Für freuen uns auf Ihren Besuch!