Maskentheater im Garten des Franz Radziwill Hauses

 

Die Bremer Stadtmusikanten entern den Garten des Franz Radziwill Hauses

Nach den gelungenen Malkursen für Kinder in den vergangenen Jahren, bietet die Franz Radziwill Gesellschaft in diesem Sommer ein besonderes Ferienprogramm. Gefragt sind Schülerinnen und Schüler zwischen 8 und 12 Jahren. Im parkähnlichen Garten hinter dem Künstlerhaus in Dangast werden Mädchen und Jungen ihr eigenes Theaterstück einstudieren, dass sie ausgehend von dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm Die Bremer Stadtmuskanten selbst entwickeln. Für die Aufführungen werden außerdem gemeinsam Masken, Kostüme und Kulissen gestaltet. Für fast alle vorgesehenen Rollen haben sich bereits „Schauspielerinnen“ und „Schauspieler“ angemeldet. Für Kurzentschlossene gibt es noch die Möglichkeit, sich zu den Öffnungszeiten des Künstlerhauses telefonisch anzumelden, allerdings stehen nur noch wenige Plätze zur Verfügung. Am vergangenen Freitag gab es ein weiteres Planungstreffen der Kursleiter, die sich alle auf die gemeinsame kreative Ferienwoche freuen.

Frank Wittkowski, bekannt als Leiter der Theater AG am Lothar Meyer Gymnasium, übernimmt die Leitung und Regie des Projektes. Kreative Unterstützung erhalten die Kinder darüber hinaus von der Fachfrau für Textiles Gestalten Ulla Klubescheidt und dem Dangaster Künstler Michael Kusmierz. Die ursprüngliche Idee stammt von Konstanze Radziwill, die das Projekt bis zur Realisierung begleitet.

Der Kurs beginnt am Samstag, den 21. Juli um 10 Uhr. Am ersten Vormittag geht es zunächst darum, das Märchen kennenzulernen und Ideen für die Aufführung und Dramatisierung zu entwickeln. Außerdem wird der Garten für die Freiluftaufführung erkundet. Nachmittags werden die Kinder bei der Rollenfindung beraten und können schon mit den Bastelarbeiten anfangen. An den darauffolgenden Tagen wird fleißig geprobt, anprobiert, gewerkelt und gemalt. Bis zum 27. Juli trifft man sich jeweils von 10 bis 15 Uhr, von 12.30 Uhr bis 13 Uhr gibt es eine betreute Mittagspause. Getränke und ein kleiner Mittagssnack sind inbegriffen. Ein Zelt und Pavillons garantieren für die Dauer des Kurses Wetter Unabhängigkeit.
Den Abschluss der Woche bilden dann die beiden öffentliche Aufführungen am Samstag, den 28. Juli um 19 Uhr und am Sonntag, den 29. Juli um 17 Uhr – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Ansonsten werden kurzfristig neue Aufführungstermine bekannt gegeben.
Das Projekt ist gefördert von der Oldenburgischen Landschaft.
Der Unkostenbeitrag beträgt für jedes Kind 10 Euro.

Die Kursleiter freuen sich auf eine spannende und kreative Woche mit den Kindern!

Termin:​
21. – 27. Juli 2018
täglich 10.00 – 15.00 Uhr,

betreute Mittagspause von 12.30 – 13.00 Uhr

Öffentliche Aufführungen:
Samstag, 28. Juli 2018, 19.00 Uhr
Sonntag, 29. Juli 2018, 17.00 Uhr

Öffnungszeiten Künstlerhaus:
Mittwoch – Freitag​15 – 18 Uhr
Samstag, Sonntag​11 – 18 Uhr
Telefon: 04451/2777