Öffentliche Finissage der Ausstellung “Fläche wird Bild”

„Letzte Gelegenheit“

Einladung zur öffentliche Finissage der Ausstellung „Fläche wird Bild“ am 13. Januar 2019

im Franz Radziwill Haus, Dangast

Gemeinsam mit interessierte Gästen möchte sich die Franz Radziwill Gesellschaft von der aktuellen Ausstellung verabschiede, bevor die Gemälde wieder zu ihren Besitzern zurückkehren. Das Jahr 2018 hat viele Ereignisse gebracht. Vier prominente Gemälde Radziwills waren in der Frankfurter SCHIRN in der großen Aus­stel­lung „Glanz und Elend in der Weimarer Republik“ zu sehen, die einen Blick auf die Zeit zwischen 1918 und 1933 warf. Im Herbst wurde in der Kunsthalle Emden eine umfassende Schau zum Thema Technik eröffnet, die Radziwills Bilder in den Kontext der Gegenwartskunst stellt. Im Künstlerhaus selbst fand wieder einreiches Veranstaltungsprogramm statt – neben Lesungen und Konzerten bot der Politikwissenschaftler Dr. Eberhard Schmidt erste Einblicke in seine Biografie Franz Radziwills, die im Jahr 2019 erscheinen soll. Für die kleinen Kunstfreunde fand im Sommer erstmals ein Theaterprojekt statt: Die Geschichte der “Bremer Stadtmusikanten“ wurde als Maskentheater inszeniert.

In feierlichem Rahmen blickt die Franz Radziwill Gesellschaft  auf das Jahr 2018 zurück und bietet den Besuchern eine Vorschau auf die kommende Ausstellung zum Thema Perspektive, die am 31. März 2019 unter dem Titel „Inszenierte Bildräume“ eröffnet wird. Vom 14. Januar bis zum 30. März macht der Ausstellungsbetrieb im Künstlerhaus eine Winterpause.

Auf Wunsch können noch bis zum 12. Januar 2019 private Führungen gebucht werden.

Termin: Sonntag, 13. Januar 2019 um 11:30 Uhr

Eintritt frei!