Öffentliche Führung

Unter dem Titel „Ein Gutteil meiner Seele“ laden wir Sie herzlich ein zur öffentlichen Führung im Franz Radziwill Haus am Sonntag, den 6. September um 11:30 Uhr.

Ab 1921 besuchte Franz Radziwill (1895-1983) das kleine Kurbad am Jadebusen regelmäßig, bis er 1923 das Haus in der Sielstraße 3 kaufte. Als gelernter Maurer setzte er dieses selbst in Stand, als Künstler bemalte er die Türen und Möbel. Später sagte der Maler einmal, dass er „einen Gutteil seiner Seele“ in das Haus  eingearbeitet habe. Das Gemälde „Küche im Alten Haus in Dangast“ aus dem Zeitraum 1923/24 ist ein Zeugnis dessen, wie das Innenleben des Künstlerhauses damals aussah. In dem alten Fischerhaus, das Radziwill erst später zu seiner heutigen Größe ausbaute, war die Küche das Zentrum. Nur wenig Licht fällt durch die kleinen Fenster der Kate. Ist es vielleicht eine Lampe, die den Tisch mit dem Blumenstrauß hier in Szene setzt? Das  Licht in den Bildern von Franz Radziwill ist Thema der öffentlichen Sonntagsführung mit Karl Heinz Martinß.

Aufgrund der aktuellen Abstandsregeln findet die Veranstaltung vor den Originalen ausschließlich im großen Atelier im Obergeschoss des Künstlerhauses statt. Dort erhalten die Teilnehmenden auch Informationen über die ausgestellten Gemälde im Erdgeschoss, die dort in kleineren Räumen zu sehen sind. Der Rundgang durch die Ausstellungsräume im Erdgeschoss erfolgt individuell. Die Kosten für die Führung betragen p.P.  8,- € inkl. Eintritt.

Weil die Teilnehmerzahl wegen der Infektionsschutzmaßnahmen auf 10 Personen begrenzt ist, bitten wir Sie um Voranmeldung per Telefon unter 04451-2777 (Mo-Fr. 9-12 Uhr) oder per E-Mail an info@radziwill.de.

Darüber hinaus ist es Gruppen und Einzelpersonen auch möglich, eine private Führung durch die Ausstellung zu buchen (35 Euro).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!