Publikationen/ Shop

Inszenierte Bildräume
Kerber Verlag, März 2019
Die Publikation soll den Lesern Radziwills Umgang mit Blickwinkeln und Raumkonstruktionen näher bringen. Schon früh entwickelte Franz Radziwill eine typische Bildsprache, wenngleich sich sein Stil mehrfach änderte. In seinem Gesamtwerk zeigt sich ein faszinierendes Spannungsverhältnis von wechselnder Formensprache und wiederkehrenden Gestaltungselementen, das sich wie ein roter Faden durch das Gesamtwerk zieht. In seinen Werken verknüpfte der Maler die klassischen Regeln des zentralperspektivischen Bildaufbaus mit surrealer Beschreibung von Raumauflösung, dadaistischer Collagetechnik und kulissenartiger Staffelung einzelner Szenerien. Die Texte stammen von Birgit Denizel, KatharinaHenkel und Rainer B. Schossig.
25,- €

Bestellung

Fläche wird Bild
Kerber Verlag, März 2018
Der Maler Franz Radziwill entwickelte eine einzigartige Bildsprache, zu deren Merkmalen ein unverkennbarer Umgang mit Fläche gehört. Im Frühwerk setzte Radziwill Figuren und Gegenstände in rhythmisch gesetzte Farbflächen. Im Zuge der Neuen Sachlichkeit hob Radziwill die Flächigkeit durch bildparallele Darstellungen hervor. Im Spätwerk kombinierte er häufig räumliche Darstellung und flächenhafte Gestaltung. Ab 1950 integriert er Schachbrettmuster und Gitterstrukturen in seine Bildräume. Auf diese Weise werden abwechselnd Tiefenräumlichkeit als auch Zweidimensionalität der Fläche als Träger der Farbe wahrnehmbar. Mit dieser Bildkonzeption verknüpft Radziwill Moderne mit Tradition. Der Katalog enthält drei Textbeiträge von Birgit Denizel, Kay Heyer und Jürgen Weichardt.
25,- €

Bestellung

Die Palette des Malers
Kerber Verlag, März 2017
Franz Radziwill gilt als einer der profiliertesten Maler des 20. Jahrhunderts. Im zweiten Band der fünfteiligen Buchreihe, die sich Radziwills formalen Bildstrategien widmet, steht die Betrachtung der Farbpalette im Zentrum. Die Leidenschaft für Farbe ist in seinem gesamten Oeuvre spürbar. Nach einem expressiven Frühwerk dominieren gedämpfte Farben, bis das Spätwerk nochmals eine koloristische Steigerung erfährt. Sichtbar bewegt sich der Maler immer wieder zwischen Avantgarde und Tradition und lotet unterschiedliche Farbauffassungen auf einzigartige Weise neu aus. Die Publikation zeigt mit rund 30 Werken Beispiele aus allen Schaffensphasen, die Radziwills Umgang mit Farbe verdeutlichen. Als besonderes Highlight sind auch selten ausgestellte Werke darunter. Der Katalog enthält vier Textbeiträge von Birgit Denizel, Rainer Stamm, Janina Dahlmann und Meike Hoffmann.
25,- €

Bestellung

Schneeweiß, Nachtschwarz
Kerber Verlag, März 2016
Franz Radziwill gilt als eigenwilliger Ausnahmekünstler mit großer Strahlkraft. Bei großer Wandlungsfähigkeit bewegt sich sein Oeuvre stets in einem faszinierenden Spannungsverhältnis zwischen Avantgarde und Tradition. Die Publikation zeigt frühe expressionistische Druckgrafik, altmeisterliche Nachtstücke und romantische Schneelandschaften bis zu apokalyptisch anmutenden Spätwerken. Sie setzt den Fokus auf Radziwills Einsatz von kontrastreichen Hell-Dunkel-Effekten und bildet den Auftakt einer fünfteiligen Reihe zu Radziwills Bildstrategien, die in den folgenden Jahren Farbeinsatz, Perspektive, Flächengestaltung und Lichtführung umfassen soll. Die Textbeiträge in diesem ersten Band stammen von Barbara Alms, Birgit Denizel und Gerd Presler.
25,- €

Bestellung

Der Kosmos kann zerstört werden, der Himmel nicht
Isensee Verlag, März 2015
Nach den traumatischen Erfahrungen zweier Weltkriege und dem Tod seiner ersten Frau, widmet sich Radziwill in seiner späten Schaffensphase verstärkt religiösen Themen zu. Phantastische Himmelskörper, Engel und schleierhafte Wesen erscheinen in seinen Bildern. Textbeiträge von Birgit Denizel, Hans Werner Dannowski, Prof. Dr. Gerd Presler und Joachim Ringleben erkunden diesen bislang unbehandelten Aspekt in Radziwills Lebenswerk. Eine Kurzbiografie und ein Gespräch zwischen Konstanze Radziwill und Berend Wellmann runden das Thema ab. Außerdem enthält der Katalog 20 farbige Abbildungen.
25,- €

Bestellung

Die Halbinsel der Seligen
Isensee Verlag, März 2014
In den Jahren 2013 und 2014 widmete sich die Franz Radziwill Gesellschaft einem Thema, das sowohl das künstlerische Werk des Malers maßgeblich bestimmte: dem Schutz der Landschaft. Für Franz Radziwill war die ihn umgebende Natur eine Quelle der Inspiration, aber er erkannte auch die Gefahren, die im respektlosen Umgang der Menschen mit ihr lag.
Texte von Birgit Denizel, Silke Puschmann und Joachim Tautz beleuchten Radziwills Verhältnis zur Natur und die Bedeutung, die sie für ihn hatte. Ergänzt werden die Beiträge von einem Interview mit der Tochter des Malers, die Erinnerungen an Ihren Vater und die Zeit Ihrer Kindheit in Dangast teilt. Der Katalog enthält 72 farbige Abbildungen, die innerhalb zweier Jahresausstellungen im Haus gezeigt wurden (2013 „In der Nähe des Paradieses“, 2014 „Die Halbinsel der Seligen“)
25,- €

Bestellung

Entdeckungen
Isensee Verlag, März 2012
Der Katalog zum 25jährigen Bestehen des Künstlerhauses bietet mit Textbeiträgen von Ekkehard Seeber, Wilfried Seeba und einem Interview mit der Tochter des Malers Konstanze Radziwill und dem Gründungsvorsitzenden der Gesellschaft Dr. Dr. Ummo Francksen einen umfassenden Einblick in die Entstehung und Entwicklung des Künstlerhauses sowie die Gründung der Franz Radziwill Gesellschaft . In der damaligen Ausstellung wurden im Haus erstmals fast ausschließlich Werke aus privatem Besitz gezeigt, die bis dato noch nie öffentlich zu sehen waren. Durch umfangreiche Recherchen konnten sogar als verschollen angesehene Werke aufgefunden werden.
Der Katalog enthält außerdem eine übersichtlich Chronik der vergangenen 25 Jahre (1987 – 2012) und 40 farbige Abbildungen der damals ausgestellten Werke.
20,- €

Bestellung

Der Maler Franz Radziwill in der Zeit des Nationalsozialismus
Kerber Verlag, Bielefeld 2011
Katalog zur Ausstellung im Franz Radziwill Haus und Kunsthalle Wilhelmshaven

25,- €

Bestellung