Author Archives:

Rätselhaftigkeit und Dingmagie: die Stillleben von Franz Radziwill

Im „Stillleben mit dem Foto“ begegnen wir dem Blick einer Frau. Ihr goldgerahmtes Bild hat seinen Platz auf einer kostbaren Decke gefunden, ebenso wie eine kleine antike Skulptur. Aus leichter Untersicht blicken wir auf eine blaue Vase, die im rechten Bildvordergrund auf dem schweren Buffetschrank steht. Nun würde man Franz Radziwill nicht einen Meister des

Weiterlesen

Am Museumstag ins Künstlerhaus

Anlässlich des 42. Internationalen Museumstages haben alle Besucher, die am kommenden Sonntag das Franz Radziwill Haus besuchen möchten, freien Eintritt. Der Maler Franz Radziwill hat 60 Jahre seines Lebens in Dangast verbracht. 1923 erwarb er das kleine Fischerhaus an der Sielstraße und baute es nach seinen eigenen Plänen aus. Gebäude und Einrichtung des Anwesens sind

Weiterlesen

“Bilder in Worten – Gedichte zweier Generationen”

Lyriklesung mit Renate Esselborn und Konstanze Radziwill   Die Lyrik hat Anna Inge Radziwill (1906-1990) und Renate Esselborn (Ahling) in besonderer Weise verbunden. Zwei unterschiedlichen Generationen angehörig, waren sie über zwei Jahrzehnte eng befreundet. Die Gedichte beider reichen von Natur, Jahreszeiten und Liebe bis zu Umweltbedrohung und Reisen, dabei ist beiden eine gewisse Melancholie eigen.

Weiterlesen