Willkommen bei Franz Radziwill

Der Maler Franz Radziwill (1895–1983) ist international für seine beeindruckenden Landschaftsbilder bekannt. Sein Wohn- und Arbeitshaus in Dangast zählt heute zu den wenigen Künstlerhäusern, die im Originalzustand erhalten sind. Heute können Sie durch wechselnde Ausstellungen Radziwills Bilder am Ort ihrer Entstehung erleben. Die aktuelle Ausstellung "Familie. Freunde. Fremde." zeigt erstmals seine Porträts und Figurenbilder. – Zu Ihrem Schutz und dem unserer Mitarbeitenden gilt im Franz Radziwill Haus weiterhin die Maskenpflicht. Ein G-Nachweis (Geimpft/Genese/Getestet) ist derzeit nur bei Veranstaltungen notwendig.

Franz Radziwill Biografie

Am 6.2.1895 wird Franz Radziwill als erstes von sieben Kindern...

Weiterlesen

Das Künstlerhaus

Das Franz Radziwill Haus ist eines der wenigen Künstlerhäuser...

Weiterlesen

Die Halbinsel der Seligen – Ist Dangast noch ein Künstlerort? Vortrag von Dr. Werner Krauß, Universität Bremen am 18.9.2022

Die besondere Atmosphäre von Dangast – was macht sie aus, und warum ist sie gefährdet? Der Ethnologe Dr. Werner Krauß hat in den letzten Jahren den Klimawandel und den Wandel im menschlichen Miteinander in Dangast beobachtet. Jetzt teilt er seinen Blick auf den Ort. Als Seebad mit besonderem Flair ist Dangast für viele Reisende ein festes Ziel. Was

Weiterlesen

Auf den Spuren Franz Radziwills – Geführte Fahrradtour am 09. September 2022

Weiter Horizont, raue Küste, kleine Dörfer: Die Gegend um den Jadebusen lockt mit bildschönen Landschaftsansichten. Den jungen Maler Franz Radziwill zog es deshalb 1923 nach Dangast, wo er in den folgenden 50 Jahren die meisten seiner rund 850 Ölgemälde schuf. Fast die Hälfte von ihnen sind Landschaftsansichten. Für seine eindrucksvollen Gemälde ließ sich Radziwill oft

Weiterlesen

Öffentliche Führung durch die Ausstellung im Franz Radziwill Haus am 04.09.2022

Dieser Blick! Die Frau im Aquarellbildnis schaut uns mit ihren großen, kugelrunden Augen direkt an – und doch sind diese Augen so dunkel, dass wir ihren Blick kaum fassen können. Bei seinem Porträt der damals 48jährigen Rosa Schapire (1874–1954) verzichtete Franz Radziwill darauf, sie als schöne Frau zu inszenieren oder über weitere Bildgegenstände von ihren

Weiterlesen

Lesung „Unter Freunden“ am 21.08.2022, 11:30 Uhr im Franz Radziwill Haus

Lesung aus unbekannten und bekannten Briefen, Thomas Kossendey Fremde Briefe soll man eigentlich nicht lesen. Anlässlich der Ausstellung „Familie. Freunde. Fremde.“ macht der erste Vorsitzende der Franz Radziwill Gesellschaft Thomas Kossendey eine Ausnahme: Er liest aus der Korrespondenz des Malers Franz Radziwill. Denn Radziwills Briefe spiegeln seinen Blick auf die Menschen und Bilder, die momentan

Weiterlesen