Willkommen bei Franz Radziwill

Der Maler Franz Radziwill (1895 - 1983) ist international für seine beeindruckenden Landschaftsbilder bekannt. Sein Wohn- und Arbeitshaus in Dangast zählt heute zu den wenigen Künstlerhäusern, die im Originalzustand erhalten sind. Hier können Sie durch wechselnde Ausstellungen Radziwills Bilder am Ort ihrer Entstehung erleben. Unsere aktuelle Schau "Was da kreucht und fleucht" untersucht erstmals seine faszinierenden Tierbilder.

War Radziwill ein Figurenmaler?

Ernst Volland, Berlin, im Gespräch mit Konstanze Radziwill Der in Wilhelmshaven aufgewachsene Künstler Ernst Volland spricht anlässlich der Ausstellung „Familie. Freunde. Fremde.“ über Radziwills seltene Figurenbilder. Die Wege der beiden unterschiedlichen Künstler kreuzten sich mehrfach. Was für Hobbykritzler stimmt, gilt auch für Berufskünstler: Figuren zu zeichnen ist nicht jedermanns Sache. Die Künstler Ernst Volland und […]

Weiterlesen

#MuseenEntdecken – Freier Eintritt am Internationalen Museumstag

Am Sonntag, 15. Mai 2022, feiert das Franz Radziwill Haus mit seinen Besucherinnen und Besuchern den Internationalen Museumstag. An diesem Aktionstag können alle Interessierten das Künstlerhaus bei freiem Eintritt besuchen. Dazu veranstaltet das Franz Radziwill Haus eine Spendenaktion zugunsten ukrainischer Museen: Wer mit einer Spende den Schutz von bedrohtem ukrainischem Kulturgut unterstützen will, erhält zum […]

Weiterlesen

Bundestagsabgeordnete zu Besuch

Hoher Besuch im Franz Radziwill Haus: Frau Siemtje Möller, SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 26 Friesland – Wilhelmshaven – Wittmund und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Verteidigung, besichtigte das Künstlerhaus am 2. Mai 2022. Vor allem zeigte sie sich beeindruckt von der stilistischen Vielfalt im Werk des Dangaster Künstlers. Ein Druck seines Gemäldes „Der Strand von […]

Weiterlesen

Öffentliche Sonntagsführung im Franz Radziwill Haus

Das Bild zeigt einen Stilumbruch. Als Expressionist nach Dangast gekommen, hätte Franz Radziwill damals von sich selbst wohl nicht erwartet, schon bald ein solches Bildnis zu malen: In seinem „Selbstbildnis mit weißer Kappe“ von 1924 ist kaum noch etwas vom wilden Expressionismus zu spüren – höchstens das leuchtende Rot spricht noch von der expressionistischen Vorliebe […]

Weiterlesen

Kunsthistorische Führung am 3.4.

Die Ausstellung „Familie. Freunde. Fremde“ erlaubt einen ganz neuen Blick auf das Schaffen von Franz Radziwill. Wie ungewöhnlich sind Radziwills Figurenbilder eigentlich? Und wessen Gesichter sind nun alles im Radziwill Haus zu sehen? Die Kunsthistorikerin Mara-Lisa Kinne klärt diese und andere Fragen in einem gemeinsamen Ausstellungsrundgang. Sonntag, 3.4. ab 11:30 Uhr. Reservieren Sie sich gern […]

Weiterlesen